FAQ – Fragen rund um das Android Smartphone und die NFC SIM-Karte

Für welche Smartphones steht die Bankomatkarte mobil zur Verfügung?

Die Bankomatkarte mobil kann auf NFC-fähigen Android-Geräten ab Version 4.1 aktiviert und genutzt werden.

Anmerkung: Es kann im Einzelfall sein, dass einzelne Gerätetypen trotz der o.a. technischen Voraussetzungen nicht unterstützt werden. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn die Firmware-Implementierung fehlerhaft ist oder die NFC-Komponenten nicht den Standards entsprechen oder das Gerät gerootet ist.

Die nachfolgenden Android Smartphones werden derzeit nicht unterstützt:

  • Samsung Galaxy Mega (Samsung GT-I9205)
  • Samsung Galaxy S3 Neo (Samsung GT-I9301I)
  • Samsung Galaxy S3 Neo+ (Samsung GT-I9300I)
  • Samsung Galaxy Note II (GT-N7100)
  • LG Optimus 4X HD (LG P880)
  • Huawei P7, P8 und P8lite
  • OnePlus 3T (A3003)
  • Sämtliche Nexus Geräte (unabhängig vom Hersteller)

Die nachfolgenden Android Smartphones werden ab Android 5.0 (Lollipop) unterstützt:

  • Samsung Galaxy S4 „Value-Edition“ (Samsung GT-I9515)
  • Samsung Galaxy S4 „LTE“ (Samsung GT-I9505)

Wie kann ich konkret feststellen, ob mein Smartphone technisch geeignet bzw. unterstützt wird?

Die schnellste und einfachste Lösung: Sie laden eine für die Bankomatkarte mobil geeignete mobile App. Diese führt nach Installation automatisch einen Eignungstest Ihres Smartphones durch und Sie haben das Ergebnis sofort

Wie kann ich feststellen, ob mein Smartphone NFC-fähig ist?

Öffnen Sie die „Einstellungen“ Ihres Android-Smartphones. Dort sollten Sie unter den Verbindungseinstellungen bzw. einem Unterpunkt die NFC-Einstellungen vorfinden. Stellen Sie die Option NFC auf „Ein“, um die Bankomatkarte mobil nutzen zu können.

Im Zweifelsfall holen Sie sich bitte Unterstützung (Internet, Hotline o.ä.) bei Ihrem Smartphone-Hersteller, um die NFC-Fähigkeit Ihres Smartphones zu ermitteln.

Wie kann ich die Android Version meines Android Smartphones feststellen?

Öffnen Sie die „Einstellungen“ Ihres Android-Smartphones. Dort sollten Sie unter dem Punkt „Geräteinformationen“ (oder einem ähnlich benannten Eintrag) die erforderlichen Informationen zum aktuellen Software-Stand Ihres Smartphones finden; u.a. sollte dort auch aufgeführt sein, welche Android-Version aktuell installiert ist.

Wo auf meinem Android Smartphone ist die Bankomatkarte mobil abgespeichert?

Die Bankomatkarte mobil wird auf der NFC SIM-Karte in einem verschlüsselten Bereich („Secure Element“) sicher gespeichert. Das sogenannte „Secure Element“ ist ein sicherer, kryptografisch abgesicherter (verschlüsselter) Speicherbereich auf der NFC-SIM-Karte; den Schlüssel zu diesem Datensafe hat nur Ihre Bank.

Wie komme ich zu meiner neuen NFC SIM-Karte?

Der Weg zu Ihrer neuen NFC SIM-Karte ist abhängig von Ihrem Mobilfunkanbieter:

A1: Nach der Bestellung Ihrer mobilen Bankomatkarte bei Ihrer Bank werden Sie von A1 per SMS informiert, wie Sie zu Ihrer neuen NFC SIM-Karte gelangen (A1 Shop oder Postweg) und den Tausch durchführen können.

Drei: Aktivieren Sie bei Ihrem Drei Privatkunden-Tarif die Tarifoption „3Geldbörse“. Sie können die NFC SIM-Karte danach in jedem Drei-Shop abholen und tauschen.

T-Mobile: Sie können die NFC SIM Karte unabhängig von der Bestellung bei der Bank in einem Shop oder an der Service Line tauschen.

Was kostet die neue NFC SIM-Karte?

Der einmalige Tausch von Ihrer bestehenden SIM auf die neue NFC SIM-Karte ist gratis. Für etwaige weitere Täusche (z.B. aufgrund SIM-Defekt) setzen Sie sich bitte mit Ihrem Mobilfunkanbieter in Verbindung.

Was muss ich tun, wenn mein Handy (und die SIM-Karte) gestohlen wurde oder ich es verloren habe?

Genau wie bei Ihrer herkömmlichen Bankomat (Plastik-)karte müssen Sie beim Verlust Ihrer mobilen Bankomatkarte Ihre Sorgfaltspflicht wahrnehmen. Seitens der Banken und Mobilfunkanbieter stehen Ihnen dafür die etablierten Service-Einrichtungen zur Verfügung:

  1. Informieren Sie Ihre Bank umgehend über den Verlust Ihrer mobilen Bankomatkarte. Halten Sie dafür bitte Bankleitzahl, Kontonummer und die Folgenummer Ihrer mobilen Bankomatkarte bereit.
  2. Informieren Sie Ihren Mobilfunkbetreiber umgehend, dass Ihr Gerät gestohlen wurde. Die SIM-Karte wird für das Mobilfunknetz gesperrt.

Überprüfen Sie Ihre Kontoauszüge besonders sorgfältig.

Wenn die SIM-Karte gesperrt wird, wird dann auch die Bankomatkarte mobil gesperrt?

Nein, die Sperre der SIM-Karte („SIM-Sperre“) durch Ihren Mobilfunkanbieter sperrt zwar die SIM im Mobilfunknetz: Sie können sich mit dieser SIM nicht mehr ins Mobilfunknetz einwählen bzw. telefonieren, Nachrichten versenden und online gehen.

Die Bankomatkarte mobil ist von einer SIM-Sperre aber niemals betroffen, da es sich um einen eigenen Speicherbereich Ihrer Bank auf der SIM (siehe „Secure Element“) handelt, auf welchen der Mobilfunkanbieter keinen Zugriff hat.

Die Sperre der mobilen Bankomatkarte („Kartensperre“) kann nur von Ihrer Bank durchgeführt werden. Umgekehrt kann Ihre Bank auch niemals eine SIM-Sperre veranlassen bzw. durchführen.

Was passiert, wenn mein Handy-Akku leer ist?

Typischerweise haben Smartphones, auch wenn der Akku als leer angezeigt wird, eine Restladung, mit der es bis zu 24 Stunden möglich ist, einzelne Bezahlvorgänge durchzuführen.

Anmerkung: Einzelne Smartphones unterstützen diese Möglichkeit nicht. Bitte setzen Sie sich im Bedarfsfall mit Ihrem Smartphone-Hersteller in Verbindung, um diese Frage zu klären.

Kann eine Transaktion auch bei ausgeschaltetem Handy durchgeführt werden?

Diese Möglichkeit ist abhängig von Ihrem Gerätetyp/Modell. Es gibt Modelle, die diese Möglichkeit unterstützen. Bitte setzen Sie sich im Bedarfsfall mit Ihrem Smartphone-Hersteller in Verbindung, um diese Frage zu klären.

Wenn ich das Smartphone wechsle: Muss die Bankomatkarte mobil neu aufs Smartphone geladen werden?

Da die Bankomatkarte mobil auf der SIM gespeichert wird und Sie diese SIM auf Ihrem neuen Smartphone weiterverwenden, muss die Bankomatkarte mobil nicht neu geladen werden.

Legen Sie Ihre bestehende SIM-Karte im neuen Smartphone ein und laden Sie Ihre App zur Nutzung der mobilen Bankomatkarte aus dem Google PlayStore. Die App erkennt in diesem Fall, dass bereits Karte(n) auf der SIM vorhanden sind und fordert Sie auf, den mPIN zu den Karte(n) einzugeben. Diese mPIN Eingabe(n) dienen zu Ihrer Sicherheit. Damit werden die vorhandenen Karten wieder aktiviert und können sofort danach genutzt werden.

Was muss ich beim SIM-Tausch beachten?

Wichtig ist, dass Sie alle auf der alten SIM-Karte aktivierten Bankomatkarten vorher löschen oder die alte SIM-Karte vernichten.

Anmerkung: Wenn Sie Telefonkontakte auf der zu tauschenden SIM gespeichert haben, müssen Sie darauf achten, dass diese nicht verloren gehen! Die Mitarbeiter im Mobilfunk-Shop können Ihnen helfen, Ihre Kontakte von der alten auf die neue SIM zu übernehmen.

Mein Smartphone hat eine „Tippen und bezahlen“ (bzw. „Tap and Pay“) Funktion. Was ist das?

Dies ist eine Funktion des Smartphones, welche ab Android Version 4.4. zur Verfügung stehen kann. Mit dieser Funktion ist es möglich, dass sich Payment Apps am Smartphone registrieren und der Benutzer eine Default App für Mobile Payment festlegen kann.

Sie selbst müssen in Bezug auf diese Android-Funktion aktiv keine Einstellungen vornehmen, die App zur Bankomatkarte mobil übernimmt das für Sie.